Trachtenkleid

Das Trachtenkleid – Tradition und Moderne bei Trachtenkleidern und Dirndl.

 Wenn man so will, dann ist eine Tracht eine volkstümliche Bekleidung. Sie hat einen Ursprung und auch in den meisten Fällen eine besondere Bedeutung. So ist es auch mit dem klassischen Trachtenkleid und der Trachtenmode.

Trachtenkleid gleich Dirndl?

 Die meisten Menschen denken bei dem Begriff Trachtenkleid an ein typisches Dirndl mit einer Schürze, aber ein Trachtenkleid kann auch ganz anders aussehen. Das eigentliche Trachtenkleid wurde von den Frauen in früheren Zeiten zur Arbeit auf dem Hof getragen und war meist aus einem einfachen Stoff wie Baumwolle oder Leinen. Diese Kleider waren robust und waren leicht waschbar, meist in gedeckten Farben wie Schwarz oder Dunkelblau und einfach geschnitten.

 Zu besonderen Anlässen wurden die Trachtenkleider durch spezielle Accessoires aufgewertet. Man konnte sich ein buntes Tuch mit langen Fransen über die Schultern legen oder eben auch eine schöne Schürze umbinden. Viele Frauen hatten zwei Trachtenkleider im Schrank, eines für den Alltag und eines für den Kirchgang am Sonntag oder für die Kirchweih. Dieses besondere Trachtenkleid hatte schön ziselierte silberne Knöpfe oder am Ärmelsaum eine schmale Spitze.

Trachtenkleider heute

 Noch immer haben Trachtenkleider eine besondere Bedeutung. Sie werden zu bestimmten Anlässen getragen und zeigen auch heute noch an, aus welcher Region die Trägerin stammt. Wie früher, so kann man auch noch heute zum Beispiel anhand der Knöpfe, zeigen, aus welcher Region man stammt. Heute sind Trachtenkleider etwas moderner geschnitten und auch nicht mehr nur in Schwarz oder Blau erhältlich, mittlerweile gibt es auch farbenfrohe Trachtenkleider.

 Ein Trachtenkleid muss nicht immer einteilig sein, auch ein Rock mit einer passenden Weste oder Jacke zählt zu den klassischen Trachtenkleidern. Was den Stoff angeht, so ist ein typisches Trachtenkleid immer noch aus Baumwolle oder auch aus feinem Filz. Zu festlichen Anlässen darf ein solches Trachtenkleid auch aus Seide sein und hat dann auch die entsprechenden Accessoires. Auch als Abendkleid macht das Trachtenkleid immer eine gute Figur. Bei vielen gesellschaftlichen Anlässen tragen Damen auch heute noch ein bodenlanges Trachtenkleid. Mit dem dazu passenden Schmuck steht auch ein festliches Trachtenkleid einem „normalen" Abendkleid in nichts mehr nach.

Immer modern – Trachten und Trachtenkleider

 Anders als andere Kleider, ist ein Trachtenkleid zeitlos und immer wieder modern. Diese Art von Mode hat sich im Laufe der Jahrzehnte fest etabliert und es besteht immer noch eine große Nachfrage nach schönen, ausgefallenen und auch eleganten Trachtenkleidern. Man ist nicht von gestern oder langweilig, wenn man bewusst ein Trachtenkleid trägt, sondern vielmehr versteht sich ein klassisches Trachtenkleid auch als ein Bekenntnis zur Heimat.